Programmieren mit php und mySQL (Entscheidungen, Teil 1) - Guru 2.0
Programmieren mit php und mySQL (Entscheidungen, Teil 1)

Programmieren mit php und mySQL (Entscheidungen, Teil 1)

Diesmal sind die Kontrollstrukturen dran. Darunter verstehen wir Programmierer Schleifen und Möglichkeiten Entscheidungen zu treffen. Dies ist natürlich ein sehr umfangreiches Thema, daher teile ich es in mehrere Artikel auf. Heute sind die Befehle für Entscheidungen, und davon nur der erste Teil, dran. Du wartest sicher schon dringenst auf die Lösung zur Hausübung, denn du willst ja wissen ob Du alles begriffen hast. Und hier kommt sie schon:

Lösung zu Übung 1.5

Hier die Lösung zur Hausübung Übung 1.5,  wo Du den Durchschnittsverbrauch berechnen solltest.

[php]<?php
/******************
* Berechnung des Verbrauchs eines Autos auf 100km
* Dateiname: uebung_1_5.php
* Funktion: Durchschnittsverbrauch berechnen
* erstellt am: 16. Mai 2009, 12:22
* Copyright: Clemens Gull
*/
//Basiswerte festlegen
$kmGefahren = 852.4;
$tankFuellung = 39.72;
$preisLiter = 0.972;

//Berechnung durchfuehren
$verbrauch = $tankFuellung / ($kmGefahren /100);
$kosten = $verbrauch * $preisLiter;

//Ausgabe der Basiswerte
echo "<p>Basiswerte:<br />".
"gefahrene Kilometer: ".$kmGefahren." km<br />".
"getankte Liter: ".$tankFuellung." l<br />".
"Preis/Liter: ".$preisLiter." Euro</p>";

//Ausgabe der Resultate
echo "<p>Ergebnisse:<br />".
"Durschnittsverbrauch: ".$verbrauch." l<br />".
"Kosten pro 100 km: ".$kosten." Euro</p>";
?>[/php]

Kommentarblöcke

Du bist sicherlich verwundert, wie lange diese kleine Anwendung geworden ist. Ich habe zusätzlich am Anfang einen Kommentarblock, über den Du nichts gehört hast, eingebaut. Dieser Block am Anfang ist einfach Good Practice. Man schreibt bei jeder Datei am Anfang einen Block in diesem oder einem ähnlichen Format. Du wirst das noch öfters sehen und solltest es auch bei Deinen eigenen Programmen machen. Denn dann siehst Du auf den ersten Blick, für welche Aufgaben die Datei bzw. die Anwendung gedacht ist. Ab sofort arbeiten wir also mit diesem Kommentarblock am Anfang der Datei. Zum Aufwärmen lernst Du gleich einen neuen Befehl (besser eine Funktion) zum Formatieren von Zahlen kennen:

number_format

Formatiert eine Zahl und gibt diese als String zurück.

Syntax

string number_format ( float $zahl [, int $dezimalStellen ] )
string number_format ( float $zahl , int $dezimalStellen , string $dezimalZeichen , string $tausenderTrenner )

Parameter

  • $zahl (float) zu formatierende Zahl
  • $dezimalstellen (integer) Anzahl der an zu zeigenden Dezimalstellen
  • $dezimalZeichen (string) Das Zeichen, dass zur Trennung der Dezimalstellen verwendet wird
  • $tausenderTrenner (string) Das Zeichen, dass zur Trennung der Tausenderstellen verwendet wird

Rückgabewert

(string) Die formatierte Zahl

Die Funktion akzeptiert entweder einen, zwei oder vier Parameter, jedoch nie drei Parameter. Wird nur ein Parameter übergeben, wird $zahl ohne Nachkommastellen, aber mit einem Komma zur Gruppierung der Tausenderstellen formatiert. Werden zwei Parameter übergeben, wird $zahl als Zahl mit der in $dezimalStellen angegeben Anzahl an Nachkommastellen mit einem Punkt als Trennzeichen und einem Komma für die Tausenderstellen formatiert (anglikanisches Format).

Beispiele

[php light=”true”]//anglikanische Formatierung
$zahl = number_format($wert, 2, ".", " "); //1 000 345.23

//deutsche Formatierung
$zahl = number_format($wert, 2, ",", "."); //1.000.345,23

//franzoesische Formatierung
$zahl = number_format($wert, 2, ",", " "); //1 000 345,23[/php]

Übung 2.1

Was schon jetzt eine Übung? Ja, es bietet sich direkt an die Zahlen, welche wir errechnen ordentlich zu formatieren. Es sieht einfach nicht gut aus, wenn man mit diesen langen Fließkommazahlen arbeitet. Eine Formatierung auf drei Nachkommastellen würde eigentlich reichen.
Deine Aufgabe ist jetzt die Datei uebung_1_5.php unter dem Namen uebung_2_1.php zu speichern und die Zahlen im deutschen Format mit drei Nachkommastellen auszugeben. Falls Du es noch nicht gemacht hast, fügst Du auch den Kommentarblock am Anfang der Datei ein. Probier es aber zuerst selber, bevor Du dir den Code mit der Lösung einblendest.

[php collapse=”true”]<?php
/******************
* Berechnung des Verbrauchs eines Autos auf 100km
* mit formatierten Zahlen
* Dateiname: uebung_2_1.php
* Funktion: Durchschnittsverbrauch berechnen
* erstellt am: 16. Mai 2009, 13:02
* Copyright: Clemens Gull
*/
//Basiswerte festlegen
$kmGefahren = 852.4;
$tankFuellung = 39.72;
$preisLiter = 0.972;

//Berechnung durchfuehren
$verbrauch = number_format($tankFuellung / ($kmGefahren /100), 3, ",", ".");
$kosten = number_format($verbrauch * $preisLiter, 3, ",", ".");

//Ausgabe der Basiswerte
echo "<p>Basiswerte:<br />".
"gefahrene Kilometer: ".number_format($kmGefahren, 3, ",", ".")."<br />".
"getankte Liter: ".number_format($tankFuellung, 3, ",", ".")."<br />".
"Preis/Liter: ".number_format($preisLiter, 3, ",", ".")." Euro</p>";

//Ausgabe der Resultate
echo "<p>Ergebnisse:<br />".
"Durschnittsverbrauch: ".$verbrauch." Liter<br />".
"Kosten pro 100 km: ".$kosten." Euro</p>";
?>[/php]

Bevor Du dich mit den Befehlen für die Entscheidungen beschäftigen kannst, musst Du erst eine neue Gruppe von Operatoren kennenlernen. Dies habe ich bis jetzt weggelassen, aber jetzt brauchen wir sie:

Vergleichsoperatoren

Die Vergleichoperatoren bilden die Grundlage für die Bedinungen. Sie werden auch benötigt um mit der nächsten Gruppe, den logischen Operatoren arbeiten zu können. Ein Vergleich mit diesen Operatoren hat nur zwei mögliche Resultate: Wahr oder Falsch. In php werden diese beiden Werte mit den Ausdrücken true und false bezeichnet. Sie haben auch eine numerische Entsprechung: Für false wird die Zahl 0 angenommen und alle anderen Zahlen steht für true. Diese Zahlen, oder besser diese Definition, ist immens wichtig, denn Profis kürzen auf Basis dieser Technik immer wieder Vergleiche ab. Und Du willst ja den Code, den Du liest auch verstehen, oder etwa nicht? Die generelle Syntax für die Vergleichsoperatoren lautet

[php light=”true”]… $wert1 Operator $wert2 …[/php]

Schauen wir uns einmal die Operatoren an:

  • Der == Operator, beide Werte müssen gleich sein.
  • Der != Operator, beide Werte müssen unterschiedlich sein.
  • Der > Operator, der linke Wert muss größer als der rechte sein.
  • Der >= Operator, der linke Wert muss größer oder gleich als der rechte sein.
  • Der < Operator, der linke Wert muss kleiner als der rechte sein.
  • Der <= Operator, der linke Wert muss kleiner oder gleich als der rechte sein.

Wenn Du dir die nachfolgenden Beispiele anschaust, wird es Dir vielleicht ein wenig klarer. Die Multiplikation ist ein kleiner Trick um bei false die Zahl 0 zu erhalten.

[php]<?php
/**********
* Vergleichsoperatoren
* Beispiel 2.1
*/

//Variable zuweisen
$a = 10;
$b = 5;

//Vergleiche durchfuehren
//Die Multiplikation ist ein kleiner Trick um bei false
//den Wert 0 zu erhalten
echo "<p>== Operator: ".(($a == $b) * 1)."<br />"; //false
echo "!= Operator: ".(($a != $b) * 1)."</p>"; //true

echo "<p>> Operator: ".(($a > $b) * 1)."<br />"; //true
echo ">= Operator: ".(($a >= $b) * 1)."</p>"; //true

echo "<p>< Operator: ".(($a < $b) * 1)."<br />"; //false
echo "<= Operator: ".(($a <= $b) * 1)."</p>"; //false
?>[/php]

Logische Operatoren

Um Vergleiche miteinander zu verknüpfen gibt es die logischen Operatoren. Oft ist es wichtig, dass man Entscheidung auf der Basis von mehreren Vorgaben treffen kann. Genau dafür ist diese Gruppe der Operatoren gedacht. Stell Dir einfach vor, Du willst ins Freibad gehen. Dann soll die Sonne scheinen und die Temperatur mindesten 20° C betragen. Dies ist so ein Fall, dass beide Vergleiche wahr sein müssen, dass Du baden gehen kannst. Denn wenn im Winter die Sonne scheint, wird es vielleicht doch ein bischen kühl zum schwimmen werden. Schauen wir uns auch hier die Operatoren an:

  • Der AND Operator, beide Vergleiche müssen wahr sein.
  • Der && Operator, beide Vergleiche müssen wahr sein.
  • Der OR Operator, einer der beiden Vergleiche muss wahr sein.
  • Der || Operator, einer der beiden Vergleiche muss wahr sein.
  • Der XOR Operator, einer der beiden Vergleiche muss wahr sein, aber nicht beide gleichzeitig.
  • Der ! Operator, ist eine Verneinung.

Schau Dir die folgenden Beispiele an, um ein besseres Verständnis dieser Operatoren zu erhalten:

[php]<?php
/**********
* Vergleichsoperatoren
* Beispiel 2.2
*/

//Variable zuweisen
$a = 10;
$b = 5;
$c = 20;
$d = 10;

//Vergleiche durchfuehren
echo "<p>&& Operator (a==b) && (c==d): ".((($a == $b) && ($c == $d)) * 1)."<br />"; //false UND false = false
echo "&& Operator (a >= b) && (c==d): ".((($a >= $b) && ($c == $d)) * 1)."<br />"; //true UND false = false
echo "&& Operator (a >= b) && (c>=d): ".((($a >= $b) && ($c >= $d)) * 1)."</p>"; //true UND true = true

echo "<p>|| Operator (a==b) || (c==d): ".((($a == $b) || ($c == $d)) * 1)."<br />"; //false ODER false = false
echo "|| Operator (a >= b) || (c==d): ".((($a >= $b) || ($c == $d)) * 1)."<br />"; //true ODER false = true
echo "|| Operator (a >= b) || (c>=d): ".((($a >= $b) || ($c >= $d)) * 1)."</p>"; //true ODER true = true

echo "<p>XOR Operator (a==b) XOR (c==d): ".((($a == $b) XOR ($c == $d)) * 1)."<br />"; //false ODER false = false
echo "XOR Operator (a >= b) XOR (c==d): ".((($a >= $b) XOR ($c == $d)) * 1)."<br />"; //true ODER false = true
echo "XOR Operator (a >= b) XOR (c>=d): ".((($a >= $b) XOR ($c >= $d)) * 1)."</p>"; //true ODER true = false

echo "<p>! Operator !(a==b) || (c==d): ".((!($a == $b) || ($c == $d)) * 1)."<br />"; //true ODER false = true
echo "! Operator !(a >= b) || (c==d): ".((($a >= $b) || ($c == $d)) * 1)."<br />"; //false ODER false = true
echo "! Operator (a >= b) || !(c>=d): ".((($a >= $b) || ($c >= $d)) * 1)."</p>"; //true ODER false = true
?>[/php]

Entscheidungen

So jetzt legen wir wirklich los mit neuen Befehlen und Konzepten. Entscheidungen beeinflussen prinzipiell den Anlauf der Anwendung. Ohne diese Art der Kontrollstrukturen kann kein Programm funktionieren. Die einfachste von allen ist die if-Anweisung.

if

Diese Anweisung gibt die Möglichkeit einen oder mehrere Befehle in Abhängigkeite einer Bedingung auszuführen.

Syntax

if (Bedingung)
Kommando;

Die Bedingung besteht aus Vergleichsoperatoren oder/und logischen Operatoren, wie Du sie gerade kennengelernt hast. Wird die Bedingung zu true ausgewertet, so wird das Kommando ausgeführt. Ergibt die Bedingung jedoch false, so wird das Kommando ignoriert. Du kannst if-Anweisungen beliebig oft ineinander verschachteln und so sehr komplexe Möglichkeiten der Bedingungen schaffen.

Beispiel

[php light=”true”]//if-Anweisung
$a = 7;
$b = 5;

if ($a > $b)
echo "a ist grösser als b";[/php]

Jetzt ist aber oft so, dass Du nicht nur eine einzelne Anweisung in Abhängigkeit einer Bedingung ausführen willst, sondern oft sind es gleich mehrere Anweisungen, ein sogenannter Code-Block. Dazu gibt es den Blockoperator oder auch die Anweisungsgruppe.

Blockoperator

Der Blockoperator ermöglicht es, mehrere Anweisungen zu einer Gruppe zusammen zu fassen. Dies ist aber nicht nur bei der if-Anweisung zu gebrauchen, sondern bei verschiedenen anderen Befehlen. Daher ist es wichtig, dass Du den Blockoperator beherrschst. Er besteht einfach aus einer öffnenden und schliessenden geschwungenen Klammer. Auch wird beim Blockoperator die Semikolon-Regel durchbrochen. Direkt nach einer geschwungenen Klammer kommt nie ein Strickpunkt. Machmal sind sie optional, Du kannst sie einsetzen wenn Du sie brauchst oder auch weglassen. Ein anderesmal sind sie zwingend, Du musst sie verwenden. Dies ist vom jeweiligen Befehl abhängig. Ich persönlich setze sie auch ein, wenn sie optional sind. Für mich ist dadurch der Soucrcode einfach leichter lesbar.

Ein kleiner Tipp: Der Code nach einem öffnenden Blockoperator sollte eingerückt werden und der öffnenden und schliessende Blockoperator sollen auch an einer Fluchtlinie ausgerichtet sein. Du siehst es ja, wie ich es mache. Das hat einen guten Grund, dieser ist aber nicht in der Syntax von php begründet. Sondern wenn Du den Code so formatierst, passiert es Dir nicht so leicht die schliessende Klammer zu übersehen. Auch ist der Code mit dieser Formatierung besser lesbar. Du siehst nämlich sofort, welche Codeblöcke zu welchen Kommandos gehören.

Syntax

if (Bedingung) {
Kommando1;
Kommando2;
…;
Kommando#;
}

Am Beispiel der if-Anweisung, siehst Du wie man mit dem Blockoperator umgeht.

Beispiel

[php light=”true”]//Blockoperator
$a = 7;
$b = 5;

<p>if ($a > $b) {
echo "a ist grösser als b<br />",
echo "Die Variable a enthält ".$a;
}[/php]

Und damit geht es auch gleich zur nächsten Übung.

Übung 2.2

Du erinnerst Dich sicher noch an die Übung 2.1, oder etwas nicht? Dort hast Du den Durchschnittsverbrauch für ein Auto berechnet. Du wirst diese Übung jetzt erweitern. Du benötigst jetzt eine zusätzliche Variable, welchen den Standardverbrauch des Autos auf 100 km speichert. Danach musst Du am Ender der Auswertung eine neue Zeile ausgeben, welche anzeigt ob Du über dem Durchschnittsverbrauch liegst. Falls nicht, soll auch keine Auswertung angezeigt werden. Probier – wie immer – zuerst selbst den Code zu erstellen und erst danach die Lösung einzublenden.

Einen kleinen Tipp am Rande: Vielleicht musst Du die Formatierung der Zahlen an einer anderen Stelle des Codes durchführen um Zahlen vergleichen zu können. Denke daran, dass die Funktion number_format() einen string als Rückgabewert hat. Sobald Du den Code einblendest, werden Dir die geänderten Zeile grün angezeigt.

[php collapse=”true” highlight=”14,17,28,31,32,33,34,35,36″]<?php
/******************
* Berechnung des Verbrauchs eines Autos auf 100km
* mit formatierten Zahlen
* Dateiname: uebung_2_2.php
* Funktion: Durchschnittsverbrauch berechnen
* erstellt am: 17. Mai 2009, 15:21
* Copyright: Clemens Gull
*/
//Basiswerte festlegen
$kmGefahren = 852.4;
$tankFuellung = 39.72;
$preisLiter = 0.972;
$normVerbrauch = 4.5;

//Berechnung durchfuehren
$verbrauch = $tankFuellung / ($kmGefahren /100);
$kosten = number_format($verbrauch * $preisLiter, 3, ",", ".");

//Ausgabe der Basiswerte
echo "<p>Basiswerte:<br />".
"gefahrene Kilometer: ".number_format($kmGefahren, 3, ",", ".")."<br />".
"getankte Liter: ".number_format($tankFuellung, 3, ",", ".")."<br />".
"Preis/Liter: ".number_format($preisLiter, 3, ",", ".")." Euro</p>";

//Ausgabe der Resultate
echo "<p>Ergebnisse:<br />".
"Durschnittsverbrauch: ".number_format($verbrauch, 3, ",", ".")." Liter<br />".
"Kosten pro 100 km: ".$kosten." Euro</p>";

//Bewertung ausgeben
if ($verbrauch > $normVerbrauch) {
$mehrVerbrauch = number_format(($verbrauch – $normVerbrauch), 2, ",", ".");
echo "Bewertung:<br />Du hast um ".$mehrVerbrauch.
" Liter mehr verbraucht, als normal!";
}
?>[/php]

Es wäre jetzt natürlich praktisch wenn wir einen Entweder/Oder-Entscheidung treffen könnten. Dadurch könnten wir in der Übung 2.2 auch darstellen, ob man über oder unter dem Normalverbrauch liegt.

else

Dieses Kommando kann nur gemeinsam mit if verwendet werden, denn es erweitert diesen Befehl. Falls die Bedingung mit true ausgewertet wird, gibt es jetzt einen Codeblock (wie gehabt). Wenn sie mit false ausgewertet wird, kommt der Codeblock nach dem else-Befehl zum Einsatz. Damit wirst Du bei Entscheidung schon sehr viel flexibler.

Syntax

if (Bedingung) {
Kommando1;
Kommando2;
…;
Kommando#;
} else {
Kommando1;
Kommando2;
…;
Kommando#;
}

Beispiel

[php light=”true”]//if-Anweisung
$a = 7;
$b = 5;

if ($a >= $b) {
echo "a ist grösser oder gleich als b";
} else {
echo "a ist kleiner als b";
}
[/php]

Mit diesem Befehl kannst Du jetzt die nächste Übung machen.

Übung 2.3

Nun passt Du die vorherige Übung so an, dass immer eine Bewertung ausgegeben wird. Es soll ein positiver Wert für die Abweichung des Normalverbrauchs und ein passender Text ausgegeben werden. Der Text soll natürlich zum Über-/Unterschreiten passen.

[php collapse=”true” highlight=”36,37,38,39″]<?php
/******************
* Berechnung des Verbrauchs eines Autos auf 100km
* mit formatierten Zahlen
* Dateiname: uebung_2_3.php
* Funktion: Durchschnittsverbrauch berechnen
* erstellt am: 17. Mai 2009, 20:21
* Copyright: Clemens Gull
*/
//Basiswerte festlegen
$kmGefahren = 852.4;
$tankFuellung = 39.72;
$preisLiter = 0.972;
$normVerbrauch = 4.8;

//Berechnung durchfuehren
$verbrauch = $tankFuellung / ($kmGefahren /100);
$kosten = number_format($verbrauch * $preisLiter, 3, ",", ".");

//Ausgabe der Basiswerte
echo "<p>Basiswerte:<br />".
"gefahrene Kilometer: ".number_format($kmGefahren, 3, ",", ".")."<br />".
"getankte Liter: ".number_format($tankFuellung, 3, ",", ".")."<br />".
"Preis/Liter: ".number_format($preisLiter, 3, ",", ".")." Euro</p>";

//Ausgabe der Resultate
echo "<p>Ergebnisse:<br />".
"Durschnittsverbrauch: ".number_format($verbrauch, 3, ",", ".")." Liter<br />".
"Kosten pro 100 km: ".$kosten." Euro</p>";

//Bewertung ausgeben
if ($verbrauch > $normVerbrauch) {
$mehrVerbrauch = number_format(($verbrauch – $normVerbrauch), 2, ",", ".");
echo "Bewertung:<br />Du hast um ".$mehrVerbrauch.
" Liter mehr verbraucht, als normal!";
} else {
$mehrVerbrauch = number_format(($normVerbrauch – $verbrauch), 2, ",", ".");
echo "Bewertung:<br />Du hast um ".$mehrVerbrauch.
" Liter weniger verbraucht, als normal!";
}
?>[/php]

Übung 2.4 und 2.5: “Hausübung: Erweitern der Übung 2.3”

Diesmal ist die Hausübung eher eine Nachdenkübung und ein paar Zeilen Code. Aber es ist trotzdem eine Herausforderung. Versuche die if-Anweisung so anzupassen oder zu erweitern, dass nicht nur eine Unter- bzw. Überschreitung des Normverbrauchs ausgegeben wird. Zusätzlich soll jetzt eine eigene Zeile in der Bewertung für ein exaktes Erreichen (der Unterschied im Verbrauch also 0 ist) angezeigt werden.

Als zweiten Schritt erweiterst Du die if-Anweisungen so, dass bei einer Unterschreitung des Normverbrauchs von mehr als 0,5 Liter der Satz “Du bist sparsam gefahren!” und bei einer Überschreitung von mehr als 0,5 Liter der Satz “Du musst sparsamer fahren!” angezeigt wird.

In eigener Sache

Ich wünsche Dir wieder viel Erfolg bei den Übungen und auch bei der Hausübung. Ich bin gespannt wieviele mitmachen und auf die Lösung kommen. Ich werde es aber nur erfahren, wenn Du einen Kommentar eingibst. Also schreib ruhig, dass Du die Übungen machst und auch wie es Dir dabei geht. Der Kurs kann für Dich ein riesiger Erfolg werden, wenn Du mir eine Rückmeldung gibst. Denn dann kann ich die weiteren Artikel Deinen Wünschen anpassen.

Information

Diese Artikelserie ist mit dem Tag phpMySQL@Kurs versehen. Damit kannst Du schnell alle Teile des Kurses finden: https://www.guru-20.info/tag/phpMySQL@Kurs
Startseite bzw. Inhaltsverzeichnis des Kurses

Es wurden 5 Kommentare zu diesem Beitrag geschrieben.

  • kleiner_Baum

    So, auch das hat geklappt.
    Ich habe einfach di vorhanden IF-Abfragen in eine weitere verschachtelt und 2 weitere IF-Abfragen angefügt.

    Frage: Ist es sinnvoller eine neue Variable für jeden Wert anzulegen worin jeweils die “formatierte Version” gespeichert wird oder die Formatierung immer dann durchzuführen, wenn diese benötigt wird ? (Vorausgesetzt es werden sowohl der formatierte als auch der unformatierte Wert des öftern benötigt)

    Anmerkung: Der im Blog angezeite Code enthält an vielen Stellen das Zeilenumburchzeichen (bedingt durch den eingeschränkten Platz im Blog). Noch kann ich damit ganz gut umgehen, aber ich denke, wenn der Code komplexer wird, ist das ziemlich unübersichtlich, wäre es evtl. möglich die Code-Beispiele z.B. in einem neuen Fenster(popup) und damit in voller “natürlicher” Breite anzeigen zu lassen ?

    Ansonsten: Top – sehr verständlich erklärt.

  • Guru 2.0 Autor

    Zu deiner Frage:
    Wenn die formatierte Version nur einmal braucht, ist es sinnvoller diese während der Ausgabe zu formatieren. Ansonsten sollte man diese Version in einer eigenen Variablen ablegen und diese immer wieder bei der Ausgabe abrufen.
    Zu deiner Anmerkung:
    Wenn Du in das Fenster mit dem Code fährst, hast Du rechts oben eine Symbolleiste. Das erste Icon öffnet ein PopUp mit dem unformatierten SourceCode.

  • kleiner_Baum

    OK – Brille geputzt, Schaltfläche und unformatierten Code gefunden 🙂
    Asche auf mein Haupt.

  • Oliver Klee

    Im Abschnitt Blockoperator ist ein Tag vor dem if. Ich glaube das würde unweigerlich einen dicken Syntax Error nach sich ziehen 🙂

    Ansonsten sehr schön! Komme bei deiner Postfrequenz gar nicht mit dem Lesen hinterher.

    Gruß
    Oliver

  • Guru 2.0 Autor

    Du hast vollkommen Recht!
    Bitte liebe Programmierwütigen. Ignoriert den p-Tag vor dem if im Beispiel beim Abschnitt Blockoperator. Der ist mir irgendiwe reingeflutscht 😉

Blogheim.at Logo
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite zu besuchen, oder klicken Sie auf „Cookie-Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten.