Kaspersky Internet Security 2013 gewinnen - Guru 2.0
Kaspersky Internet Security 2013 gewinnen

Kaspersky Internet Security 2013 gewinnen

Kaspersky Internet Security 2013

Kaspersky Internet Security 2013

Ja sowas gibt es! Ihr könnt bei mir heute eine von zwei Kaspersky Internet Secuirty 2013 gewinnen. Wie ihr dazu kommt am Ende des Posts. Nämlich zuerst ein kurzer Bericht zu diesem Produkt.

Bis jetzt war ich für meinem Windows Rechner ein eingefleischter Benutzer eines anderen Systems. Aber zufälligerweise bin ich zu einer Lizenz von Kaspersky gekommen. Daher habe ich es natürlich ausprobiert.

Die Installation war einfach und ging mit ein paar Klicks und der Eingabe der obligatorischen Seriennummer leicht von der Hand. Danach verhält sich das Produkt innerhalb des Systems recht unauffällig. Gott sei Dank, denn einen zusätzlichen Ressurcenfresser kann ich gar nicht brauchen. Das ergibt sich auch aus den Systemanforderungen:

  • Betriebssysteme: Microsoft Windows 7, Windows Vista oder Windows XP (32- oder 64-Bit)
  • Prozessor: 800 MHz CPU für Windows XP oder 1 GHz CPU für Windows Vista oder Windows 7
  • RAM: 512 MB für Windows XP oder 1 GB (32-Bit)/2 GB (64-Bit) für Windows Vista oder Windows 7
  • Speicherplatz: 480 MB freier Festplattenspeicher für die Installation

Also ein idealer Kandidat für die Sicherheit des Systems.
Die komplett neue Technologie für automatischen Exploit-Schutz richtet sich gegen die anspruchsvollsten Bedrohungen, die es auf Schwachstellen in beliebten Software-Programmen abgesehen haben.
Natürlich arbeitet der VirsenScanner wie bei Kaspersky üblich sehr effektiv. Aber auch das Anti-Spam-Modul blockiert sehr gut die unerwünschten E-Mails. Da es – wie gesagt – sehr ressourcenschonend arbeitet, sorgt es auch für längere Akkulaufzeit bei Notebooks.

Auf der Herstellerseite wird auch noch folgendes beschrieben.

Die „Safe Money“-Technologie für sicheren Zahlungsverkehr schützt Anwender, die mit echtem Geld online agieren – beispielsweise bei Onlinebestellungen, elektronischen Zahlungssystemen wie PayPal oder über das eigene Bankkonto. Die neue Funktion bietet verbesserten Schutz bei sämtlichen Finanztransaktionen:

  • Sie sorgt dafür, dass die Software sofort in den „Safe Browse“-Modus übergeht, sobald die Webseite einer Bank besucht wird; so wird die Bezahlung selbst von anderen Onlineaktivitäten isoliert und der heimlichen Beobachtung durch Dritte entzogen.
  • Die Funktion wird automatisch aktiviert, wenn der Nutzer eine verbreitete Webseite für elektronischen Zahlungsverkehr besucht. Internetseiten eigener Banken oder Shopping-Portale können manuell einer Liste zugefügt werden.
  • Die Authentizität von Bezahlseiten wird geprüft.
  • Die „Safe Money“-Technologie für sicheren Zahlungsverkehr evaluiert den Sicherheitsstatus des Computers und warnt vor auffallenden Bedrohungen während Online-Transaktionen.
  • Das virtuelle Keyboard zum Schutz sensibler Informationen vor Keyloggern, wurde innerhalb der „Safe Money“-Technologie mit der Funktion „Sichere Dateneingabe“ verstärkt. Spezielle Tastaturtreiber hindern Malware an der Protokollierung von Tastatureingaben. So wird die manipulationssichere Eingabe von Passwörtern oder Kreditkartendaten gewährleistet.

Ob das wirklich stimmt, kann ich aus eigener Erfahrung nicht sagen. Auch nicht ob es effektiv und einfach zu nutzen ist.

Und wie könnt Ihr jetzt gewinnen?

Ganz einfach:
Schreibt einen Hinweis oder eine kurze Nachricht zum Gewinnspiel mit einem Link auf diesen Artikel auf FaceBook oder Twitter. Vergesst nicht den Tag #guru20 #kaspersky hinzuzufügen. Danach ein Kommentar zu diesem Post mit einem Verweis auf eure Facebook/Twitter-Meldung hier verfassen.
Das war es auch schon. Am 28. August 2012 werden wir zufällig zwei Benutzer aus den Kommentaren auswählen und verständigen.

Es wurden 3 Kommentare zu diesem Beitrag geschrieben.

Blogheim.at Logo
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite zu besuchen, oder klicken Sie auf „Cookie-Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten.