jQuery-Fehler in WordPress - Guru 2.0
jQuery-Fehler in WordPress

jQuery-Fehler in WordPress

Heute war es wieder einmal soweit. Eine WordPress-Konfiguration musste angepasst werden und schon ging alles schief. Aber beginnen wir von Anfang und wie das Problem zu lösen ist.

Eigentlich hatte ich eine ganz einfache Idee: Die WordPress-Installation verwendet jQuery ausgiebig und auf jeder Seite. Warum sollte ich sie nicht von der Google CDN holen? Denn das Content Delivery Network [EN] steht ja genau für diese Zwecke zur Verfügung. Daher nichts anderes gemacht, als die functions.php des Themes geöffnet und folgenden Code eingebaut:

Sollte ja klappen! Nochmals den Codex von WordPress geprüft und auch auf das CDN geschaut ob der Pfad stimmt, und alles ist in Ordnung?

Leider nicht!

Ab den Zeitpunkt, hatte das Dashboard mehr oder weniger ein Eigenleben entwickelt. Aufgefallen ist es mir bei einem Fehler im tinyMCE (dem Editor im Dashboard). Es waren nicht nur die Symbolleisten des visuellen, sondern auch des HTML-Editors sichtbar. Auch das Umschalten zwischen den beiden Ansichten ging nicht mehr.
Eigenartig! Nach einigem Suchen bin ich dahinter gekommen:

jQuery wird nicht mehr geladen!

Aber der Pfad stimmt! Und auch im Seitenquellcode scheint brav in der Fußzeile das script-Element mit dem richtigen Pfad auf. Wo ist das Problem…
Nach längerem probieren, suchen, ärgern hatte ich die Lösung. FireBug [EN] ist einfach ein super AddOn für den FireFox (BTW: gibt es auch für Chrome als Plug-In [EN]) und zeigte auch gleich mal den Fehler “jQuery is not defined!” an.
Das Mistvieh wird vom Google CDN zwar ausgeliefert, aber in Verbindung mit der Scriptverkettung mochte das WordPress gar nicht. Ein kleiner Eintrag in der wp-config.php und schon funktioniert wieder alles.

Kleine Wirkung – Große Probleme – Einfache Lösung!

 

Es wurde ein Kommentar zu diesem Beitrag geschrieben.

Blogheim.at Logo
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite zu besuchen, oder klicken Sie auf „Cookie-Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten.