WordPress, ShortCodes und Google Maps - und Deine Posts haben was davon - Guru 2.0
WordPress, ShortCodes und Google Maps – und Deine Posts haben was davon

WordPress, ShortCodes und Google Maps – und Deine Posts haben was davon

WordPress und Google Maps

WordPress und Google Maps

Warum sollten wir überhaupt Google Maps in unserem Blog verwenden. Ausser um unsere Adresse anzuzeigen?
Das ganze sieht aber anders aus, wenn wir mit Fotos oder Adressen in unserem Blog arbeiten.

Es wäre doch praktisch wenn der Anwender gleich sieht, wo das Foto aufgenommen wurde, oder etwa nicht?

Das ganze ist eigentlich nicht so schwer. Wir brauchen dazu nur einen ShortCode und die Datei functions.php. Natürlich ist ein wenig Code nötig, aber schauen wir einmal wie der aussieht.

Wir erstellen hier nur einen einfachen ShortCode gm_show, welcher auch noch Parameter aufnehmen kann. WordPress ersetzt diesen Code innerhalb eines Posts, dann durch die passende Information, um einen Kartenausschnitt von Google Maps anzuzeigen. Vergiss aber bitte nicht den API-Key zu beantragen und im Code zu ersetzen.

Aufrufen kannst Du das ganze jetzt innerhalb eines Posts mit [gm_show zoom=”15″ center=”48.8596, 2.29.44″ marker=”48.8596, 2.29.44″ width=”300px”]. Ist doch ganz einfach, oder?

Natürlich kannst Du noch viel mehr machen. Du kannst den Code zum Beispiel so anpassen, dass er mit dem Tipp aus dem Post Wie konvertiere ich eine Adresse in Längen- und Breitengrad funktioniert.

Es wurden 2 Kommentare zu diesem Beitrag geschrieben.

Blogheim.at Logo
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite zu besuchen, oder klicken Sie auf „Cookie-Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten.