WordPress lokal installieren - Guru 2.0
WordPress lokal installieren

WordPress lokal installieren

Beginners Corner

Beginners Corner

Vor Jahren habe ich bereits ein Tutorial für die Installation von WordPress auf einem lokalen Computer geschrieben. Aber die Zeit steht nicht still und jetzt haben wir schon neue WordPress-Versionen und auch moderne Geräte. Was sind fünf Jahre in der IT? Eine Ewigkeit.

Aber trotzdem haben sich einige Schritte nicht verändert. Fangen wir also wieder ganz von vorne an. Am Besten folgst Du der Anleitung Schritt für Schritt, damit deine lokale Installation auch klappt.

1. Die notwendige Software herunterladen

Für die Installation von WordPress auf dem eigenen Computer benötigen wir einen WebServer, eine Datenbank und einen PHP Interpreter und natürlich WordPress selbst. Aber fangen wir mit den ersten Dingen an. All das bekommen wir in einem einfachen Paket: MAMP. Das steht für My Apache (der Webserver), MySQL (der Datenbankserver) und PHP (der Interpreter). Je nach System musst du dir die Version für Windows oder für Mac OS X herunterladen.

Danach brauchen wir noch das entsprechende Paket für WordPress. Momentan ist die Version 4.0 aktuell, welche du bereits in der deutschen Version herunterladen solltest.

2. Jetzt geht es ans installieren der Software

Das ist an sich nicht so schwer. Fangen wir mit MAMP an….
Unter Mac OS X ist es ganz leicht, ziehe einfach das MAMP-Symbol in den Programme-Ordner und schon ist es installiert.
Bei Windows startest Du das Setup-Programm. Beachte bitte den Hinweis!! Du darfst es auf keinen Fall im Programme-Ordner installieren. Ich verwende gerne C:/MAMP/ als Installationsziel. Dann kann Windows nicht mit den Zugriffsrechten reinfunken.

Die Server von MAMP starten

Die Server von MAMP starten

In beiden Fällen müssen wir die beiden Server (Apache und mySQL) starten. Dazu klickst Du das Programmsymbol an. Sobald das Control-Center von MAMP erscheint, kannst du den Knopf Server starten anklicken. Die beiden roten Punkte sollten auf Grün wechseln (Bei Mac Yosemite kann es Probleme geben, schau doch hier zur Hilfe). Dann laufen die beiden Server. Zusätzlich wird in deinem Standardbrowser eine Seite mit der Steuerzentrale von MAMP geöffnet.

3. Die Datenbank anlegen

Bevor wir WordPress installieren können, benötigen wir eine Datenbank. Damit kann das CMS alle Daten ablegen und auch richtig arbeiten. Dafür wechseln wir in das Browserfenster von MAMP.

Startseite von MAMP

Startseite von MAMP

Falls du es bereits wieder geschlossen hast, kannst Du es immer mit http://localhost/MAMP/ in der Adresszeile deines Browsers aufrufen. Am oberen Rand siehst du eine Reihe von Knöpfen. Für uns ist der Knopf phpMyAdmin interessant. Damit können wir den mySQL-Server (Du erinnerst dich? Das ist der Datenbank-Server) verwalten und damit auch die Datenbanken.

phpMyAdmin - Der Verwaltung des mySQL-Servers

phpMyAdmin – Der Verwaltung des mySQL-Servers

Natürlich erschlagen dich jetzt die Informationen, aber es ist halb so schlimm. Denn für den Anfang brauchen wir nur eine neue Datenbank anlegen. Dazu klickst du auf die 1. Registerkarte (den Tab mit der Bezeichnung Datenbanken). Dadurch siehst du einen neuen Bildschirm, in welchem du eine Datenbank anlegen kannst.

Eine neue Datenbank mit phpMyAdmin anlegen

Eine neue Datenbank mit phpMyAdmin anlegen

Gibt wirklich wp_lokal als Name ein und auch die Kollation stellst du wie auf dem vorherigen Bild ein. Dann klappt es mit den Umlauten und auch mit der Installation reibungslos. Das war es auch schon. Du solltest dir natürlich den Namen der Datenbank merken (oder aufschreiben), denn du wirst in später nochmals brauchen.

4. WordPress installieren

Zuerst musst du die zip-Datei, welche Du am Anfang heruntergeladen hast entpacken. Nach dem expandieren hast du einen Ordner wordpress erhalten und den kannst du sofort in wp4 umbenennen. Damit können wir später auch mehrere WordPress-Installationen parallel verwalten. Den gesamten Ordner kopieren wir jetzt in die Zwischenablage, damit wir in gleich an seinen neuen Ort einfügen können.

Dieser Ort ist das htdocs-Verzeichnis innerhalb der MAMP-Installation. Bei einem Apple-Computer findest du diesen innerhalb der Programme und dort mit einem Doppelklick auf das Symbol MAMP, wie du es in der folgenden Abbildung siehst.

 

Der htdocs-Ordner innerhalb der MAMP-Installation

Der htdocs-Ordner innerhalb der MAMP-Installation

Bei einem Windows-Rechner ist es aber ganz ähnlich. Wenn du die Installation von MAMP, wie oben beschrieben, in C:/MAMP/ durchgeführt hast, findest du dort auch den htdocs-Ordner. In genau diesen Ordner kopierst du nun WordPress. Es muss also in der Folge der Ordner wp4 innerhalb des Ordners erscheinen.

Nun kommt die berühmte 5-Minuten-Installation von WordPress. Wir öffnen einen Browser und geben http://localhost/wp4/ in die Adresszeile des Browsers ein. Als erstes siehst du ein Hinweisfenster welche Informationen du zur Installation benötigst. Ich bin mir sicher, dass wir alles wissen und können daher auf den Knopf Los geht’s links unten klicken.

Nun geben wir die notwendigen Informationen ein. Du siehst es sehr gut im folgenden Bild. Aber den Datenbanknamen kennst Du, denn du hast sie ja selbst angelegt. Nur der Datenbankbenutzer ist dir nicht bekannt, das ist aber bei beiden Systemen root. Manchmal ist ein Passwort notwendig, dass ist entweder password oder root. Aber meistens funktioniert die lokale Installation ohne Passwort für den Datenbankbenutzer.

Der 2. Schritt der WordPress-Installation, mit den Angaben zur Datenbank

Der 2. Schritt der WordPress-Installation, mit den Angaben zur Datenbank

Sobald du auf den Knopf Senden klickst, werden deine Angaben überprüfen. Geht alles in Ordnung, Kannst Du im nächsten Fenster Installation ausführen anklicken. Im nächsten Fenster gibst Du noch einen Blogtitel an. Danach den Benutzernamen und das Passwort und als letztes deine eMail-Adresse. Mit dem Benutzernamen/Passwort kannst du dich dann an deinem lokalen Blog anmelden. Da er ja lokal – und von niemanden erreichbar – ist, kannst du auch ein schwaches Passwort verweden.

WordPress installieren - Den Benutzernamen und das Passwort angeben

WordPress installieren – Den Benutzernamen und das Passwort angeben

Jetzt auf WordPress installieren klicken und nach kurzer zeit solltest du eine Erfolgsmeldung erhalten.

WordPress erfolgreich lokal installieren

WordPress erfolgreich lokal installieren

Du siehst ja jetzt den Knopf anmelden. Klick darauf und du kannst dich mit deiner Benutzername/Passwort-Kombination von vorhin an deiner lokalen Installation anmelden.

Ich hoffe, dass ich dir damit geholfen haben und di weißt ja: Bei Fragen einfach einen Kommentar schreiben.
Und in den nächsten Tagen, werde ich dir ein paar Einstellung der Konfigurationsdatei erklären. Es sind ein paar für die lokale Installation aber auch andere interessante Werte dabei. Also schau bald wieder vorbei.

Kommentare sind geschlossen.

Blogheim.at Logo
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite zu besuchen, oder klicken Sie auf „Cookie-Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten.