Ein YouTube-Video mit der neuen API in WordPress einfügen - Guru 2.0
Ein YouTube-Video mit der neuen API in WordPress einfügen

Ein YouTube-Video mit der neuen API in WordPress einfügen

YouTube

YouTube

Ja, YouTube (besser Google) hat letzte Woche die API verändert. Seit dem werden die Videos nicht mehr mit dem object-Element, sondern als iframe eingebunden. Jetzt löscht aber der Editor von WordPress genau dieses iframe-Element beim Speichern.

Was tun?

Die Übergangslösung

YouTube-Video mit object einbinden

YouTube-Video mit object einbinden

liefert uns YouTube selbst. Sobald Du beim Video auf den Knopf Einbetten klickst, siehst Du den notwendigen QuellCode. Gleich unterhalb ist eine CheckBox mit dem Titel use old embed code. Wenn Du diese aktivierst, wird wieder das alte object-Element verwendet.

Das kann aber nur eine Zwischenlösung sein. Denn irgendwann verschwindet diese Option sicher.

Die bessere Lösung

ist WordPress so anzupassen, dass das iFrame-Element verwendet werden kann. Wir müssen dazu dem Editor nur beibringen, dieses Element nicht mehr zu löschen. Das geht wie immer über einen einfachen Tweak in der Datei functions.php. Du findest diese Datei im aktiven Thema Deiner Installation. Falls sie dort noch nicht vorhanden ist, kannst Du sie einfach anlegen. Danach fügst Du folgenden Code am Ende ein.

Damit hast Du die erlaubten HTML-Elemente des Editors um das iframe -Element mit all seinen Attributen erweitert. Jetzt kannst Du auch die neue API von YouTube/Google verwenden, ohne das Dir WordPress auf die Finger klopft.

Wer mehr wissen will…

Kann sich die Dokumentation der API [EN] für den Player durchlesen. Eine Erklärung zu APIs findest Du bei WikiPedia. Und wie immer ist auch der Codex von WordPress [EN] ein guter Startpunkt um mehr zu erfahren.

Kommentare sind geschlossen.

Blogheim.at Logo
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite zu besuchen, oder klicken Sie auf „Cookie-Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten.