Den WordPress-Editor um einen Knopf für den Seitenumbruch erweitern

Den WordPress-Editor um einen Knopf für den Seitenumbruch erweitern

Wenn du wie ich gerne lange Texte schreibst, dann kann es sinnvoll sein, diesen auf mehrere Seiten aufzuteilen. Aber so ganz einfach macht es uns WordPress dabei nicht. Wo ist nur der Knopf für den Seitenumbruch im Editor? Der ist leider nicht da und müssen ihn selber hinzufügen oder vor jeder neuen Seite in den Textmodus wechseln und den Tag <!--nextpage--> einfügen. Wenn du jetzt weiter liest, erfährst du wie du dir den Knopf selber schnell zum Editor hinzufügen kannst.

Gute Vorbereitung für den Knopf für den Seitenumbruch

Bevor du etwas an deinem Theme veränderst empfehle ich dir ein Child-Theme anzulegen, natürlich nur falls du noch keines hast. Der Vorteil ist ganz klar, alle Änderungen (im QuellCode oder den StyleSheets) im Child-Theme werden von einem Themeupdate nicht überschrieben. Du kannst also dein Originaltheme behalten und nach Lust und Laune am Child-Theme arbeiten ohne dass du die Änderungen vom Child-Theme verlierst. Solltest du nicht wissen wie du das hin bekommst, lies zuerst den Post Kinder machen das Leben leichter: Child-Themes richtig in WordPress anlegen

Den Knopf für den Seitenumbruch erzeugen

Damit du den Knopf für Seitenumbruch erzeugen kannst, brauchst du die Themefunktionen. Diese sind alle in der Datei functions.php gespeichert. Falls du in deinem Child-Theme diese noch nicht hast, kannst du sie einfach mit einen Text-Editor anlegen. Ich verwende dafür gerne Notepad++ oder auch Sublime Text. Du musst nur darauf achten, dass die erste Zeile , dann funktioniert es fehlerfrei. Falls du doch Probleme hast, kannst du ja bei WordPress mit Code-Schnipsel ohne Fehler erweitern nachlesen.

Jetzt fügst du vor der letzten Zeile der functions.php den folgenden Code-Abschnitt ein.

Mit diesem Snippet hast du jetzt den Knopf für den Seitenumbruch in der ersten Zeile deiner Toolbar direkt hinter dem Weiterlesen-Knopf eingefügt. Jetzt ist es auch kein Problem mehr, längere Beiträge gut zu strukturieren. Wenn du aber, so wie ich, oft andere HTML-Elemente einfügen willst, dann musst du den Editor noch mehr erweitern. Wie das geht, habe ich für dich in dem Post Den WordPress-Editor mit neuen Buttons erweitern beschrieben.

Den WordPress-Editor mit einen Knopf für den Seitenumbruch erweitern und damit Texte besser strukturieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogheim.at Logo