Bessere Hilfe für den Anfänger mit dem WordPress-DashBoard - Guru 2.0
Bessere Hilfe für den Anfänger mit dem WordPress-DashBoard

Bessere Hilfe für den Anfänger mit dem WordPress-DashBoard

WordPress Hilfe

WordPress Hilfe

An und für sich ist die in WordPress integrierte Hilfe ja nicht so schlecht. Aber es gibt nichts, was man nicht noch verbessern kann.
Entweder es fehlen noch ein paar Punkte, welche dem Anfänger auf die Sprünge helfen, oder die Hilfe ist so umfangreich, dass man doch einiges weglassen sollte. Denn wie hat irgendwer(?) mal gesagt.

Es ist fertig, wenn man nichts mehr weglassen kann!

Und hier der Tipp für die Hilfe im DashBoard.

Wie so oft setzen wir bei den Themefunktionen an. Dazu brauchen wir die Datei functions.php des aktiven Themes. Falls sie bei Dir nicht existiert, kannst Du sie mit einem Texteditor erstellen. Schreib aber in die erste Zeile <?php und in die letzte Zeile ?>.

Nun kannst Du folgenden SourceCode eingeben. Hier verwende ich die Hilfe für die Posts als Beispiel. Aber Du kannst ihn Dir jederzeit für andere Bereich anpassen. Dazu musst Du in den ersten beiden Zeilen, jene die mit add_action(… beginnen, den ersten Parameter anpassen. Welchen Dateinamen Du dort hinschreiben sollst, findest Du im DashBoard heraus. Gehe einfach auf die Seite, welche eine bessere Hilfe erhalten soll und schau in die Adresszeile.

Adresszeile im DashBoard

Adresszeile im DashBoard

Und nun schreibst Du einfach ein load- vor die PHP-Datei, hier wäre es load-post-new.php.

Blogheim.at Logo
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu finden Sie in unserer „Datenschutzerklärung“. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Webseite zu besuchen, oder klicken Sie auf „Cookie-Einstellungen“, um Ihre Cookies selbst zu verwalten.