Der Honorarrechner vom Guru 2.0

Die Freelancer-Tools

Klingeling!

Hallo! Ich hoffe, dass der Stundenrechner für Freelancer ein nützliches Tool für Dich ist. Falls Du irgendwelche Vorschläge für mich hast, schick einfach ein eMail. Und vergiss nicht: Besuche auch meinen Blog!

Was ist der Honorarrechner?

Ich habe die erste Version dieses Rechners als Hilfe für alle Freelancer entwickelt. Ich wollte Dir die Möglichkeit geben einen realen Stundenpreis für Deine Arbeit zu errechnen. Durch den regen Zuspruch und die vielen eMails, habe ich mich entschlossen, eine zweite Version des Rechners zu entwickeln. Ich habe noch mehr Funktionalität eingebaut und ihn komfortabler in der Bedienung gemacht.

Zusätzlich habe ich auch eine Statistikfunktion eingebaut. Wenn Du die Basisdaten ergänzt, kannst Du einerseits Vergleichswerte in Deiner Region abrufen. Dazu müssen aber Deine Eingaben auch an den Server übertragen und gespeichert werden. Der Rechner speichert nur die Zahlenwerte, die Berufsgruppe und die Region.
Es werden absolut keine persönlichen Daten übertragen!

Oberflächlich ist es ein einfaches Tool, doch alle Details sind auch änderbar!
Du kannst Dich mit dem Rechner spielen, je nachdem wie genau Du arbeitest, brauchst Du zwischen fünf und zwanzig Minuten für ein Resultat. Die Berechnung erfolgt in verschiedenen Schritten. Im 1. Schritt legst Du die Basisdaten fest. Im 2. Schritt geht es um die Geschäftskosten. Der 3. Schritt beschäftigt sich mit Deinem Privatleben, besser mit den privaten Kosten. Falls Du Angestellte hast, dann ist der 4. Schritt für Dich wichtig. Sonst kannst Du gleich mit dem 5. Schritt fortfahren und die Arbeitszeit ausfüllen. Danach wirst Du im 6. Schritt Deinen Gewinn und auch die zu bezahlenden Steuern definieren. Als letzten Schritt kannst Du deinen Stundenpreis berechnen und die Auswertung Deiner Zahlen sehen.

Der ermittelte Stundenpreis und die Tipps am Ende sind unverbindliche Richtwerte und ohne Gewährleistung.
Bei vielen Details und Schritten haben ich Hyperlinks zu Deiner Information eingefügt. Schau sie Dir ruhig an, denn damit kannst Du dir zusätzliche Informationen holen. Bei manchen Dingen verdiene ich auch den einen oder anderen Cent. Aber am meisten würde ich mich über Feedback und einen Kaffee freuen.

Der Preis wird auch von unberechenbaren Faktoren bestimmt, wie Angebot und Nachfrage, Standards in den verschiedenen Staaten, Projektschwierigkeit oder einfach durch Deine Reputation. Falls Du Detaildaten angibst, klick am Ende auf den Knopf mit Berechne mir .... Willst Du nichts an den Details ändern, kannst Du nochmals auf Ich will die Details für ... klicken und der Bereich verschwindet. Jeden der Schritte kannst Du am Ende mit einem Knopf berechnen. Sollte noch ein Detailbereich offen sein, wird zuerst dieser berechnet und danach geschlossen.

1. Schritt: Die Basisdaten & die Statistik!

Als neue Funktion gibt es jetzt eine Statistik. Ohne Deine Hilfe wird es aber nicht klappen!
Ich bitte Dich um nichts anderes, als das wir Deine Eingaben speichern dürfen. Dies geschieht absolut anonym! Ich speichere nur die Eingaben welche Du auf Deinem Bildschirm siehst, es werden weder IP-Adresse noch andere Daten übertragen. Auch Cookies werden keine angelegt.

Falls Du den Rechner bereits benutzt hast und Deine Daten übertragen wurden, kannst Du am Ende dieses Schritts Deine eMail-Adresse und den Zugangscode eingeben und Deine Daten wieder abrufen.

Momentan ist die Statistik und das Speicher der Werte deaktiviert!

Statistische Daten

Gib hier bitte ein paar grundlegende Information über Dich und Dein Arbeitsumfeld an. Damit kann ich in der Folge eine bessere Zuordnung der Daten treffen und Dir genauere Vorschläge machen.





Du hast noch nichts ausgewählt!


Zustimmungserklärung

Wenn Du zustimmst bist Du der erste Freelancer, welcher mir hilft.

2. Schritt: Die Geschäftskosten!

Hier berechnest Du die Ausgaben für ein Büro, die Fahrt zum Kunden, die Ausstattung des Büros, die Kosten der Kommunikation, das Büromaterial, die Werbung, die Versicherungen, die Beiträge und die Gebühren.

Wie hoch sind Deine Bürokosten?

Du kannst entweder hier einen Monats- oder Jahresbetrag für die Kosten eingeben. Besser ist es aber, die Details der einzelnen Werte für das Büro anpassen.
Wenn Du in Deiner Wohnung arbeitest, dann gib bei den monatlichen Bürokosten „0,00“ ein, denn die Wohnung zählt zu den persönlichen Kosten, welche wir im 3. Schritt eingeben werden.

monatlich jährlich
Wie hoch sind Deine Fahrtkosten?

Du musst Deine Kunden besuchen. Dazu brauchst Du entweder ein Auto oder die Bahn oder eine anderes Verkehrsmittel.

monatlich jährlich
Was kostet die Büroausstattung?

Du wirst Möbel, Computer, Software und andere Kleinigkeiten für Deine Arbeit brauchen. Du musst das nicht jedes Jahr neu kaufen, sondern es kann mehrere Jahre lang genutzt werden. Aber irgendwann brauchst Du es neu und dann solltest Du den notwendigen Betrag bereits angespart haben. Dies geht aber nur, wenn Du es an Deine Kunden weiterverrechnest.

monatlich jährlich
Du musst erreichbar sein!

Dazu brauchst Du zumindest ein Telefon und einen Internetzugang. Denke daran den richtigen Tarif zu wählen oder den bestehenden Tarif umzustellen. Vielleicht kannst Du dir ja einiges Sparen wenn Du manche Gespräche mit Skype erledigen.

monatlich jährlich
Du arbeitest nicht nur mit dem Computer!

Du brauchst verschiedene Verbrauchsmaterialen, von der Büroklammer, über die Stifte, bis zum Skizzenblock und Toner, in der Arbeit. Diese Dinge willst Du sicher nicht selber zahlen, sondern sie werden über den Stundenpreis an den Kunden weiterverrechnet.

monatlich jährlich
Wer nicht wirbt, der stirbt!

Dazu gehören die Visitenkarten, das Briefpapier, der Internetauftritt oder auch ein Geschäftsessen (-kaffee). All das zahlst Du nicht aus der eigenen Tasche, sondern über den Umweg des Preises der Kunde. Daher musst Du es auch hier berücksichtigen.

monatlich jährlich
Ein wenig Sicherheit muss sein!

Hier geht es um die Versicherungen. Manche musst Du haben, denn der Gesetzgeber verpflichtet Dich dazu. Manche sollst Du haben, denn im Fall der Fälle sparen sie Dir sehr viel Geld bzw. sichern Dir das Überleben.

monatlich jährlich
Beiträge zahlt keiner gerne!

Aber ohne geht es nun mal nicht. Es gibt Branchen, bei denen Du als Pflichtmitglied in einem Verband sein musst. Aber auch die ganzen Netzwerke, denke nur an XING oder linkedIn oder flickr oder auch Vereine in Deiner Umgebung, sind für das berufliche Fortkommen wichtig.

monatlich jährlich
Auch die Gebühren müssen bezahlt werden!

Denke nur an die Kontoführung, den Steuerberater und andere Menschen die Dir Arbeit abnehmen.

monatlich jährlich
Hast Du etwas vergessen?

Hier kannst Du noch Werte eintragen, welche sonst keinen Platz gefunden haben.

monatlich jährlich
Der 2. Schritt ist fertig!

Jetzt musst Du nur mehr die eingegeben Werte für die Geschäftskosten berechnen.

Berechne mir
die Geschäftskosten!

monatlich jährlich

3. Schritt: Das tägliche Leben!

Dieser Schritt kümmert sich um Deine persönlichen Ausgaben.
Da Du jetzt kein monatliches Gehalt mehr bekommst, musst Du auch diese Kosten als Freelancer verdienen. Es ist also wichtig, dass diese Ausgaben über den Stundenpreis wieder auf Dein Konto kommen. Du berechnest hier einfach alle Ausgaben für das tägliche Leben. Um ein richtiges Resultat zu erhalten, ist es wichtig, dass Du ehrlich bist. Beschönige keine Ausgaben und vergiss nichts, aber füge auch nichts hinzu.

Was kostet Deine Wohnung?

Hier werden die Miete, der Strom, das Wasser und sonstige Kosten berücksichtigt. Falls Du noch keine eigene Wonhnung hast, berücksichtige sie trotzdem. Du kannst das Geld für den späteren Start ins Leben gut brauchen, wenn Du es sparst. Vielleicht denkst Du ja in sechs Monaten anders und ziehst von zu Hause aus, dann musst Du auf einemal Deine vier Wände bezahlen können. Aber dann kannst Du deinen Stundenpreis nicht einfach erhöhen, denn Deinen Kunden ist es egal, wo Du wohnst.

monatlich jährlich
Was brauchst Du zum Leben?

Du musst Essen und Trinken, genauso brauchst Du Kleidung und Geld für die Körperpflege und auch Medikamente musst Du ab und zu kaufen. Dies sind alles monatlichen Ausgaben, die sich wirklich mit den Grundbedürfnissen beschäftigen. Alle Dinge welche zum Vergnügen oder auch Komfort gehören kommen weiter unten dran.

monatlich jährlich
Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit!

Du hast Dir deine Freizeit hart verdient und willst sie auch geniesen, aber ohne Geld geht das nicht. Du wirst Dir das eine oder andere Magazin abonnieren oder ein Buch kaufen. Du bist sicher auch irgendwo Mitglied, sei es jetzt der Fitness-Club oder der Sportverein. Ab und zu wirst Du auch fortgehen, ob es jetzt am Wochenende in die Kneippe oder ins Restaurant zum Mittagessen ist. Deine Freunde und Freundinnen und die Verwandten brauchen auch ab und zu Geschenke zum Geburtstag oder zu Weihnachten. All das kostet Geld und hier berechnen wir die monatlichen Kosten für diese Aktivitäten.

monatlich jährlich
Der 3. Schritt ist fertig!

Jetzt musst Du nur mehr die eingegeben Werte für Dein Privatleben berechnen.

Berechne mir
die privaten Kosten!

monatlich jährlich

4. Schritt: Die Angestellten!

In diesem Bereich kannst Du alle Werte zu Deinen Angestellten angeben. Falls Du ein Einzelkämpfer bist, kannst Du diesen Schritt ruhig überspringen. Klick nur auf den Knopf folgenden um alle Werte auf Null zu stellen und springe danach zum 5. Schritt.

Du hast Mitarbeiter?

Nun musst Du festlegen wieviele und welche Angestellten in Deinem Unternehmen arbeiten. Dazu ist es auch wichtig, dass Du die Kosten für jede Art angibst. Danach können diese Werte als Basis für die Berechnung verwendet werden. Dich selbst darfst Du hier nicht berücksichtigen. Vergiss aber nicht, dass Du im 2. Schritt die Kosten für das gesamte Unternehmen eintragen musst.

monatlich jährlich

5. Schritt: Die Arbeit!

Im fünften Schritt geht es nicht mehr um Geld, sondern um die Arbeit. Hier stellt sich die Frage wieviel willst, kannst oder musst Du arbeiten. Ausserdem musst Du festlegen, wieviele Stunden Deiner Arbeit auch bezahlt werden.
Falls Du den vorherigen Schritt ausgefüllt hast, werden zuerst d Arbeitszeiten für Deine Mitarbeiter berücksichtigt. Hier gehe ich von einer 5-Tage-Woche aus, denke bitte bei der Eingabe der Werte daran.

Die Arbeitzeiten Deiner Mitarbeiter

Nun musst Du festlegen wieviele und welche Angestellten in Deinem Unternehmen arbeiten. Dazu ist es auch wichtig, dass Du die Kosten für jede Art angibst. Danach können diese Werte als Basis für die Berechnung verwendet werden. Dich selbst darfst Du hier nicht berücksichtigen. Vergiss aber nicht, dass Du im 2. Schritt die Kosten für das gesamte Unternehmen eintragen musst.

produktiv unproduktiv Gesamt
h
Deine Arbeitszeit

Jetzt geht es um Deine Arbeitszeit. Diese kann und wird sich von Deinen Mitarbeitern unterscheiden. Daher musst Du hier manche Werte nochmals eingeben. Ich gehe hier von einer 5-Tage-Woche aus. Falls du mehr arbeitest, musst Du die Anzahl der Arbeitstage anpassen. Zusätzlich musst Du dir die Frage stellen, wieviel Du arbeiten willst und kannst. Ausserdem musst Du festlegen, wieviele Stunden Deiner Arbeit auch bezahlt werden. Denn es gibt auch Arbeitsstunden, welche Du nicht verrechnen kannst, wie zum Beispiel die Buchhaltung oder das Schreiben von Angeboten.

produktiv unproduktiv Gesamt
h
Der 5. Schritt ist fertig!

Jetzt musst Du nur mehr die eingegeben Werte für die gesamte Arbeitszeit des Unternehmens berechnen.

Berechne mir
die Arbeitszeiten!

produktiv unproduktiv Gesamt
h

6. Schritt: Der Gewinn & die Steuern!

In diesem Schritt geht es um ein schwieriges Thema: Wieviel Gewinn willst Du erzielen und wieviele Steuern musst Du zahlen.
 
 

Was soll am Ende übrigbleiben?

Lege hier fest wie hoch Dein Gewinn vor den Steuern in einem Jahr sein soll. Denke daran, Du hast bereits alle Kosten für Dein tägliches Leben bezahlt. Aber auf der anderen Seite, wenn die Geschäfte schlecht laufen, brauchst Du finanzielle Reserven. Du musst drei bis sechs Monate ohne Einkommen überleben können.

Du willst Geld!

Gib hier den Betrag ein, der am Ende vom Jahr auf dem Konto bleiben soll.

pro Jahr

Und der Staat will Geld!

Die Steuern sind abhängig vom Jahresgewinn, dies ist in unserer Rechnung der hier eingegebene Gewinn und den eingegebenen Umsatzsummen aus den vorhergehenden Schritten. Du musst für die eingegebenen Werte einen Jahresumsatz von € 0,00 erwirtschaften. Der hier vorgeschlagene Prozentsatz ist eine grobe Schätzung für die eingegebene Region und aus den vorhanden statistischen Werten.

Steuer %
Der 6. Schritt ist fertig!

Jetzt musst Du nur mehr die eingegeben Werte für die Steuern und den Gewinn berechnen.

Berechne mir
die Steuern & den Gewinn!

Gewinn Steuern

7. Schritt: Deine Resultate!

Jetzt hast Du es geschafft! Du kannst Dir deine Resultate der Eingabe berechnen lassen.
Falls Du uns die Daten zu statistischen Zwecken zur Verfügung stellst werden sie nach der Berechnung der Resultate übertragen. Wenn Du eine gültige eMail-Adresse angegeben hast, kannst Du später zurückkehren und Deine Eingaben wieder abrufen. Dazu erhäst Du nach dem Speichern der Daten mit einem eMail Deinen Zugangscode. Um die Daten wieder abzurufen benötigst Du beides: eMail-Adresse und Zugangscode.

Berechne mir
die Resultate!

Die Daten wurden noch nicht berechnet.

Deine Umsätze

Dein geplanter Jahresumsatz (netto):

pro Jahr

Dein geplanter Gewinn:

pro Jahr

Deine geplante Steuerzahlung:

pro Jahr

Dein geplanter Jahresumsatz (brutto):

pro Jahr

Dein geplanter Monatsumsatz (brutto, ohne MwSt.):

pro Monat
Deine Stundensätze

Dein idealer Stundenpreis:

Wenn Du diesen Stundenpreis für alle produktiven Stunden verrechnen kannst, hast Du alles bezahlt und auch noch Gewinn gemacht.

pro Stunde

Dein Break-Even Studenpreis:

Wenn Du diesen Stundenpreis für alle produktiven Stunden verrechnen kannst, hast Du alles bezahlt, aber keinen Gewinn gemacht. Wenn Du weniger als diesen Stundenpreis verrechnest machst Du Verlust.

pro Stunde

Dein “Spar„ Stundenpreis:

Wenn Du dir die Bürokosten von € 0,00 sparst und von zu Hause arbeitest, kannst Du diesen Preis verrechnen und trotzdem noch Gewinn machen.

pro Stunde

Dein “Superspar„ Stundenpreis:

Wenn Du dir die Bürokosten von € 0,00 sparst und von zu Hause arbeitest, kannst Du diesen Preis verrechnen, machst aber keinen Gewinn mehr.

pro Stunde
Die Bewertung

Momentan hast Du noch keine Werte errechnet, daher kann auch keine Bewertung Deiner Zahlen gegeben werden.

 
 

Du willst mehr Informationen?
Schau auf den
Guru 2.0 Blog!

Den Kaffee zahle ich!
Ein Kaffee ist wie ein Danke!
Spende auch Du!

Fehler!