Kategorie "Aus dem Leben"
  • Mobiles Leben (35)
  • Nicht so ernst ;-) (129)
  • 05 Jun 2016
    Der Residenzbrunnen in der Salzburger Altstadt, Bild: microble.eu

    Der Residenzbrunnen in der Salzburger Altstadt, Bild: microble.eu

    Meiner erste Blogger-Convention, mein erster Recap und gleich vorweg: Oft ist etwas Gold, dass gar nicht glänzt!
    Ich hatte mich schon vor Monaten entschieden and #sbgatc16 teilzunehmen und war zu vorsichtig. Ich dachte der Kerntag reicht locker, den Food- and Craft-Walk am Freitag und die Landpartie am Sonntag lasse ich aus. War jetzt im Rückblick ein Fehler. Daher für #sbgatc17 (Hey Caro, das ist ein Hinweis) wird das Komplettpaket gebucht.

    Weiterlesen →

    27 Feb 2016
    Schloss Leopoldskron in Salzburg mit Festung im Hintergrund, Bild: microble.eu

    Schloss Leopoldskron in Salzburg mit Festung im Hintergrund, Bild: microble.eu

    Letzten Donnerstag, am 25. Februar, war die 28. Pecha Kucha Nacht in Salzburg. Eigentlich eine sehr inspirierende Veranstaltung, besonders im(nicht immer) verstaubten Salzburg. Aber auch schwierige Abende sollen Platz haben.
    Was ist den eigentlich dieses Pecha Kucha?

    Weiterlesen →

    22 Feb 2016
    Ein Details vom nächtlichen Eiffelturm in Paris , microble.eu

    Ein Details vom nächtlichen Eiffelturm in Paris, microble.eu

    Gerade habe ich den Beitrag „WordPress-Mythen“ von GlücksPress gelesen und muss die Gedanken einfach weiterführen oder auch bei mir präsentieren. Irgendwie passt es ganz gut zu Warum WebDeveloper nicht umsonst arbeiten können. Und es ist oft so, dass Kunden ja der Meinung sind WordPress ist gratis und Webseiten kosten eigentlich nichts. Das Ding kann man ja nicht angreifen wie einen Folder oder Katalog.

    Weiterlesen →

    21 Feb 2016
    Verzweiflung! Kain grämt sich über Abels Tod, Statue in den Tuillerien von Paris, Bild: microble.eu

    Verzweiflung! Kain grämt sich über Abels Tod, Statue in den Tuillerien von Paris, Bild: microble.eu

    Der Guru 2.0 präsentiert den lang ersehnten eBook Preisrechner.

    Wie oft hast Du dich bei Kindle-Direct-Publishing oder CreateSpace mit dem Preis gespielt, das Amazon auch wirklich keine hässlichen Cent anzeigt?
    Oft?
    Dann hast du jetzt das richtige Tool: eBook Preisrechner.

    Mir ging es so, da ich ja fast wöchentlich neue Bücher bei CreateSpace und KDP einstelle, sitze ich immer mit dem Taschenrechner da um perfekte Preise zu erhalten. Jetzt habe ich einfach genug und mir schnell ein Tool programmiert, das ich auch nicht vorenthalten will. Du findest es, wie den Stundenpreisrechner für den/die FreelancerIn im Menü Tools.

    18 Feb 2016
    Der Residenzbrunnen in der Salzburger Altstadt, Foto: microble.eu

    Der Residenzbrunnen in der Salzburger Altstadt, Foto: microble die Fotoseite

    Ey was soll das jetzt?
    Keine technischen Posts mehr, sondern bist Du jetzt unter die Philosophen gegangen, lieber Guru 2.0?
    Nö nicht so ganz, aber jetzt betreibe ich den Blog seit mehr als 8 Jahren (ja ich bin schon lange beim Bloggen). Manchmal blogge ich viel und dann wieder weniger. Der Großteil ist sicher Unterstützung für Nicht-Techniker, aber auch das eine oder andere aus dem Leben ist so dabei. Und das ist auch kein Erklärungsversuch oder eine Rechtfertigung. Sind einfach nur Gedanken.

    Weiterlesen →

    26 Jan 2016
    Straßenmusiker, Paris (© Clemens Gull, Salzburg, Austria, http://microble.eu)

    Straßenmusiker, Paris, Bild: microble.eu

    Und warum WebDeveloper oft so teuer sind.

    Heute bin ich ein paar Mal auf ähnliche Texte von anderen Berufsgruppen gestoßen. Auch in verschiedenen Sozialen Netzwerken und Communities war heute wieder der „Gratistag“ ausgerufen. Her mit deinem Wissen und sei dankbar, dass du helfen darfst. Darum ein offener Brief an alle die mit uns Webentwicklern (oder neu-deutsch einem WebDeveloper) zu tun haben. Vielleicht versteht ihr uns dann ein wenig besser… Weiterlesen →

    08 Nov 2015
    Einsam im Louvre, Foto: <a href="http://microble.eu/portfolio-von-cles/streetlife/">microble.eu</a>

    Einsam im Louvre, Foto: microble.eu

    Ist das so? Wer schreibt der bleibt … na was bleibt er. Vorhanden? Präsent? Wichtig oder was?

    Ein voller Terminkalender ist doch kein ausgefüllter Tag!

    Das stimmt schon, aber alles was wir uns aufschreiben ist auf einmal da, es existiert. Vorher geistert es nur als Idee, Gedanke oder Wunsch in unserem Kopf herum, aber aufgeschrieben wird es präsent und noch einen Vorteil hat es:

    Alles aufgeschriebene müssen wir uns nicht mehr merken!

    Weiterlesen →

    30 Okt 2015
    Der Residenzbrunnen in der Salzburger Altstadt, Foto: microble.eu

    Der Residenzbrunnen in der Salzburger Altstadt, Foto: microble.eu

    Meistens blogge ich ja eher über technisches, kreatives oder allgemeines, aber ab und zu verarbeite ich meine Gedanken auch für einen regionalen Post, so wie heute über eine Salzburger Veranstaltung. Vielleicht mal öfter was aus meinem Leben oder der Region berichten. Gibt ja genug zu sehen, machen tun und schreiben.
    Gestern ging die Pecha Kucha Nacht #26 in der ARGEKultur Salzburg über die Bühne, und wie war’s?

    Weiterlesen →

    20 Okt 2015
    Der Hl. Petrus vor dem Salzburger Dom, Foto: <a href="http://microble.eu/portfolio/impressionen/" title="microble">microble.eu</a>

    Der Hl. Petrus vor dem Salzburger Dom, Foto: microble.eu

    Heute bekommt ihr einen kurzen Einblick in meinen FiloFax, eben meinen Schlüssel zum #OrganizedLife. Am Anfang war es eine Hass-Liebe zwischen meinem Kalender und mir. Aber jetzt haben wir uns ganz gut aneinander gewöhnt und ich nenne ihn auch nicht mir abfällig Kalender. Eigentlich ist mein FiloFax immer bei mir und bereit meine noch so schrägen Ideen aufzunehmen.

    Weiterlesen →

    19 Okt 2015
    Detail des Eiffelturms beim Sonnenuntergang von microble.eu

    Detail des Eiffelturms beim Sonnenuntergang von microble.eu

    Und warum ein Bild vom Eiffelturm? Weil mir heute danach ist und ich diese Aufnahme von dem mächtigen und doch so filigranen Bauwerk liebe.
    Außerdem ist doch die Organisation in unserem Leben irgendwie gleich.

    Einerseits so mächtig und kaum zu schaffen.
    Andererseits so filigran und so zerbrechlich.

    Und gerade unser Selbstmanagement müssen wir genauso fein aufbauen und organisieren, dass es stabil wird und bleibt.

    Weiterlesen →