Moleskine GTD

22 Mrz
22. März 2009

Das ich Moleskine-Fan bin, wisst ihr ja. Daher diesmal ein praktischer Tipp von Czarism. Natürlich fragt Ihr euch was GTD ist. Es ist einfach die Abkürzung für “Getting Things Done”. Also etwas wichtiges für die chaotischen Kreativlinge unter uns, die immer wieder was vergessen oder übersehen. Ein wenig Organisation kann aber keinem schaden. Dazu ist besonders der Artikel “Recovering the Lost Art of Note Taking” von Michael Hyatt interessant.

Dazu habe ich auch noch einen anderen Beitrag bei FreelanceSwitch mit Tipps und Hacks für das Moleskine gefunden. Ist auch ganz praktisch was dort alles aufgelistet wird. Wem das noch nicht reicht schaut auf die Liste bei del.icio.us. Wer sein Moleskine als Tagebuch führen will, kann bei azazil.net vorbeischauen. Jetzt haben wir schon ein Moleskine mit uns, warum dann noch eine eigene Brieftasche? Dafür gibt es eine kurze Bastelanleitung, wie man die wichtigsten Karten in einem der Tagebücher unterbringt. Für alle die viel schreiben gibt es eine pdf-Datei von Mike Shea mit Informationen dazu. Es gibt auch eine Vorlage für die Liebhaber der Typographie, welche einfach gerne Stil beweisen und eine mittelalterliche Seitenaufteilung bevorzugen. Alle die Zeiten abrechnen müssen werden bei UtilWare mit einer Anleitung fündig. Bei Sketching ist ein guter Artikel für Zeichnungen mit dem Moleskine erschienen.

Lamy Tri-Pen

Lamy Tri-Pen

Als Stift hat sich der PILOT Gelschreiber G2 als sehr gut erwiesen, auch die Füllfeder Waterman Allure ist sehr gut. Ich persönlich bevorzuge aber den Lamy TRI-PEN da er zwei Farben und einen Druckbleistift enthält. Aber wohin jetzt mit dem Stift? Entweder man bastelt sich einen Halter mit einem Gewebeband und einem Papierstreifen (Version 2), man nimmt ein breites Gummiband (nicht sehr stylish), man verwendet zwei PhotoClips oder ganz einfach mit dem Lesezeichen.

Falls Ihr ein iPhone oder SmartPhone habt könnt ihr euch ja den Beitrag von wired ansehen. Er ergänzt das USB-Moleskine perfekt.

Tags: , ,